Skip to main content
Ausgecheckt

Welches Koffermaterial ist das beste?

Von 12. Mai 2021November 9th, 2021Keine Kommentare
Bestes Koffermaterial

Die Wahl des richtigen Koffermaterials sollte nicht unterschätzt werden. Das Material ist schließlich verantwortlich für die Haltbarkeit und das Gewicht eines Koffers. Auch beim Schutz des Gepäcks spielt es eine wichtige Rolle. Hier erfährst du, welche Koffermaterialien empfehlenswert sind.

Sebastian

Wer schreibt hier?
Ich bin Sebastian und teste seit 2017 Gepäckstücke. In meinem Koffer Test erfährst du, welche Koffer wirklich etwas taugen und von welchem Modellen du lieber die Finger lassen solltest.

Koffermaterial für Hartschalenkoffer

Große Auswahl mit großen Unterschieden

CURV

Bei Curv handelt es sich um ein echtes Hightech-Material. Dieser wird aus dünnen Polypropylen-Bändchen gewebt und anschließend durch Druck- und Temperaturzuführung zu einem Verbund fixiert.

Die Vorteile von Curv sind vielfältig: Das Material ist extrem leicht und verfügt gleichzeitig über eine außergewöhnlich hohe Schlagfestigkeit. Und selbst bei Minusgraden wird das Material nicht spröde.

Curv wird in verschiedenen Anwendungsbereichen eingesetzt. Bei Reisekoffern ist Samsonite aktuell die einzige Marke, die dieses Material verwendet. Aufgrund der komplexen Herstellung ist das Material allerdings relativ teuer.

Samsonite Lite Shock Test

Samsonite Lite Shock aus CURV
Durch die Verwendung von Curv ist der Samsonite Lite Shock der leichteste Koffer der Welt. Außerdem ist die Schale nahezu unkaputtbar. Auch sonst kann der Lite Shock überzeugen und belegt insgesamt den 2. Platz im Koffer Test.

Zum Testergebnis

Polycarbonat

Der Kunststoff Polycarbonat ist perfekt für die Herstellung von Koffern geeignet. Er zeichnet sich durch eine extrem hohe Schlagfestigkeit und eine hohe Steifigkeit aus. Polycarbonat ist außerdem sehr biegsam. Das hat den Vorteil, dass Schläge gut abgefedert werden können. Diese Eigenschaften machen Polycarbonat nahezu unzerbrechlich.

Ein weiterer Vorteil von Polycarbonat ist die temperaturbeständig. Die Bruchfestigkeit bleibt im Gegensatz zu anderen Kunststoffen auch bei sehr niedrigen oder hohen Temperaturen erhalten.

Der Nachteil von Polycarbonat ist der Preis. Aufgrund der vielen positiven Eigenschaften ist es etwas teurer als andere Kunststoffe.

Samsonite Neopulse im Test

Samsonite Neopulse aus Polycarbonat
Der Samsonite Neopulse ist der Testsieger im Koffer Test. Er bietet das beste Gesamtkonzept und bringt eine sehr gute Ausstattung mit. Das hochwertige Polycarbonat macht ihn sehr leicht und extrem bruchsicher.

Zum Testergebnis

Polypropylen

Polypropylen gilt als leichtester Kunststoff überhaupt. Gleichzeitig ist er sehr robust und bruchfest. Aufgrund der geringen Dichte ist die Schale aus Polypropylen sehr flexibel und kann Stöße gut abfedern.

Allerdings hat Polypropylen auch Nachteile: Bei Temperaturen unterhalb des Gefrierpunktes nimmt die Bruchfestigkeit etwas ab. Außerdem ist die Oberfläche aufgrund der geringen Dichte anfälliger für Kratzer.

Das Preis-Leistungsverhältnis von Koffern aus Polypropylen ist in der Regel sehr gut.

Titan Highlight im Test

Titan Highlight aus Polypropylen
Dieser beliebte Koffer von der Marke Titan ist der Preis-Leistungssieger im Koffer Test. Durch das hochwertige Polypropylen ist dieser Reisekoffer sehr robust und kann Stöße gut abfedern. Unschlagbar für einen Hartschalenkoffer in dieser Qualität ist der günstige Preis.

Zum Testergebnis

ABS-Kunststoff

Bei ABS handelt es sich um einen sehr festen Kunststoff, der zum Beispiel auch für Legosteine eingesetzt wird.

Der Vorteil der Härte ist aber zugleich auch ein Nachteil, denn die Schale ist nicht so flexibel. Dadurch können Stöße nicht so gut abgefedert werden und die Schale kann im Vergleich schneller brechen. Außerdem ist das Gewicht bei ABS-Koffern etwas höher.

Der Vorteil dieses Materials ist, dass aufgrund der hohen Dichte nicht so schnell Kratzer an der Oberfläche entstehen. Außerdem sind Koffer aus ABS meist vergleichsweise günstig.

Hauptstadtkoffer Spree Test

Hauptstadtkoffer Spree aus ABS-Kunststoff
Der Hauptstadtkoffer Spree überzeugt im Koffer Test vor allem mit seinem hohen Fassungsvermögen und einer guten Optik. Durch den ABS-Kunststoff ist die Schale sehr hart und unflexibel. Auch beim Gewicht macht sich das Material bemerkbar. Hier belegt der Koffer nur Platz 9.

Zum Testergebnis

Aluminium

Neben den diversen Kunststoffen können Hartschalenkoffer auch aus Aluminium bestehen. Der Vorteil dieser Koffer ist die hohe Stabilität, die den Inhalt des Koffers sehr gut schützt.

Der Nachteil von Aluminium ist das hohe Gewicht. Gerade bei Flugreisen, wo es Gewichtsbeschränkungen für das Hand- und Aufgabegepäck gibt, kommt Aluminium für mich nicht in Frage.

Koffermaterial für Weichschalenkoffer

2 Stoffe beherrschen den Markt

Polyester & Nylon

Polyester und Nylon werden aus Kunstfasern hergestellt. Es handelt sich also um rein synthetische Materialien. Die Fasern werden zu einem Gewebe verbunden, was den Stoff sehr reißfest und flexibel macht. Die Reißfestigkeit ist umso größer, je höher die Garnstärke ist. Diese wird in Denier angegeben.

Der größte Vorteil von Polyester und Nylon ist das geringe Gewicht. Koffer aus diesen Materialien sind meist etwas leichter als Koffer aus Kunststoff.

Der Nachteil dieser Stoffe ist die geringere Witterungsbeständigkeit. Koffer aus Polyester und Nylon sind zwar wasserabweisend, aber nicht wasserdicht.

Die Unterschiede zwischen Polyester und Nylon sind gering. Polyester gilt als wasserabweisender und hält auch die Farben besser. Nylon ist anfälliger gegenüber UV-Licht und bleicht deshalb bei Sonneneinstrahlung schneller aus. Dafür gilt Nylon als etwas stärker und dehnbarer, ist aber auch teurer als Polyester.

Samsonite Spark SNG aus Polyester
Der Samsonite Spark ist der beste Weichschalenkoffer im Test. Er bietet von allen getesteten Reisekoffern das höchste Fassungsvermögen. Das verwendete Polyester hat eine hohe Faserstärke von 600 Denier. Daher ist es relativ dick, sehr strapazierfähig und abriebfest.

Zum Testergebnis

Fazit: Das beste Koffermaterial

Einen klaren Sieger gibt es nicht, aber einen persönlichen Favoriten:

Das spannendste und innovativste Koffermaterial ist für mich Curv. Dieses Material ermöglicht extrem leichte Reisekoffer mit einer sehr stabilen und flexiblen Außenschale. Allerdings ist die Auswahl an Koffern relativ gering und die Modelle sind vergleichsweise teuer.

Deshalb ist für mich Polycarbonat das beste Koffermaterial, weil es das beste Gesamtpaket mitbringt: Es ist sehr leicht, extrem schlagfest und temperaturbeständig. Auch hier ist der Preis etwas höher, aber immer noch deutlich günstiger als Curv.

Polypropylen bietet ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis. Dieser Kunststoff ist ebenfalls sehr leicht und bruchfest. Allerdings ist es nicht so temperaturbeständig wie Polycarbonat und die Oberfläche ist anfälliger für Kratzer.

Durchgefallen ist für mich ABS-Kunststoff als Koffermaterial. Die verfügbaren Modelle sind zwar sehr günstig, aber die Koffer sind vergleichsweise schwer und die Schale ist deutlich härter und unflexibler. Deshalb ist ABS-Kunststoff nicht so bruchsicher.

Bei Weichschalenkoffern kann man zu Polyester und Nylon greifen. Wichtig ist dabei die Faserstärke. Sie sollte relativ hoch sein, damit die Außenschale möglichst robust und strapazierfähig ist.

Jetzt abstimmen: Was findest du besser?

Welches Material bevorzugst du? Stimme jetzt ab und du siehst sofort das Abstimmungsergebnis. Gerne kannst du deine Meinung auch in einem Kommentar mit der Community teilen.

Welches Koffermaterial ist das beste?

Eine Antwort hinterlassen