Skip to main content

Koffer Test 2024

In diesem Koffer Test habe ich aktuelle Bestseller in verschiedenen Kategorien miteinander vergleichen. Hier präsentiere ich die Ergebnisse der Top 10 Reisekoffer mit allen Vor- und Nachteilen.

Koffer Test

Testergebnisse

Das sind die besten Reisekoffer

Platz 1: Samsonite Neopulse

Der Samsonite Neopulse gewinnt meinen Koffer Test. Er bietet das beste Gesamtkonzept und bringt eine sehr gute Ausstattung mit. Das hochwertige Polycarbonat macht ihn sehr leicht und extrem bruchsicher. Lobenswert sind auch die großen gummierten Doppelrollen, die ein sehr gutes Laufverhalten bieten. Auch die Teleskopstange ist sehr stabil und wackelt kaum. Von allen getesteten Koffern hat mir außerdem die Innenausstattung am besten gefallen.
Einen echten Kritikpunkt habe ich beim Samsonite Neopulse auch im Langzeittest nicht feststellen können. Er ist allerdings etwas anfällig für Kratzer, weil er aus Polycarbonat besteht und die Oberfläche sehr glatt ist.
Verfügbare Größen:
S / M / L / XL
ca. 280 – 340 Euro
(je nach Farbe & Größe)

Platz 2: Samsonite Lite Shock

Der Samsonite Lite Shock belegt den 2. Platz in meinem Koffer Test. Er überzeugt mit seinem Hightech-Material CURV. Es macht den Lite Shock zum leichtesten Koffer der Welt! Außerdem ist die Schale nahezu unkaputtbar. Bei der Handhabung erzielt der Lite Shock das beste Ergebnis. Trotz der kleinen Rollen ist das Laufverhalten sehr gut. Die Teleskopstange lässt sich äußerst flüssig verstellen und wackelt nicht.
Den Testsieg verpasst der Samsonite Lite Shock ganz knapp. Das liegt vor allem am etwas niedrigerem Fassungsvermögen und den relativ kleinen Einrad-Rollen. Leider ist im Inneren die Schale nicht mit Stoff ausgekleidet. Außerdem ist der Preis aufgrund des Materials etwas höher.
Verfügbare Größen:
S / M / L / XL
ca. 275 – 370 Euro
(je nach Farbe & Größe)

Platz 3: Horizn Studios Model H

Das Horizn Studios Model H ist Qualitätssieger im Koffer Test. In den Kategorien Ausstattung und Handhabung belegt er die Spitzenposition. Highlights sind das hochwertige Material (deutsches Polycarbonat), sehr leichtgängige Rollen mit Selbstschmiermechanik, eine sehr stabile Teleskopstange und die durchdachte Innenausstattung mit vielen praktischen Funktionen. Das Model H ist außerdem mit integrierter Powerbank erhältlich.
Den Testsieg verfehlt das Model H aufgrund des vergleichsweise hohen Gewichtes und auch beim Fassungsvermögen liegen die Koffer „nur“ im Mittelfeld. Ein weiterer Nachteil ist der relativ hohe Preis. Allerdings kann sich diese Investition auf Dauer lohnen, denn Horizn Studios bietet eine lebenslange Garantie.
Aktueller Rabattcode: Mit dem Code SPRING24 erhältst du im Shop von Horizon Studios 24% Rabatt auf alle nicht reduzierten Artikel.
Verfügbare Größen:
S / M / L
ca. 370 – 530 Euro
(je nach Größe & Variante)

Platz 4: American Tourister Soundbox

Der American Tourister Soundbox ist Preis-Leistungssieger im Koffer Test. Er punktet vor allem mit seinem hohen Fassungsvermögen. Auch das Design und die große Farbauswahl überzeugen. Dank der guten Rollen und einer stabilen Teleskopstange ist auch die Handhabung sehr angenehm. Das hochwertige Polypropylen macht die Schale sehr flexibel und bruchsicher.
Beim Gewichtsvergleich liegt der Soundbox Spinner nur im Mittelfeld. Andere Nachteile fallen hingegen kaum ins Gewicht: In der Größe S verfügt der Koffer über nur einen Griff. Außerdem hat der Koffer in allen Größen kein integriertes Namensschild.
Verfügbare Größen:
S / M / L
ca. 110 – 140 Euro
(je nach Farbe & Größe)

Platz 5: Samsonite Base Boost

Der Samsonite Base Boost ist ein klassischer Weichschalenkoffer mit vielen Vorteilen: Er bietet ein sehr hohes Volumen und ist extrem leicht. Die Außentasche bietet zusätzlichen Stauraum für Gegenstände, das während der Reise schnell zur Hand sein muss. Die Modelle der Größe M und L sind außerdem im Volumen erweiterbar. Das alles erhält man für einen vergleichsweise niedrigen Preis.
Das Modell ist mit 2 oder 4 Rollen erhältlich. Bei der Spinner-Version mit 4 Rollen sind die Räder relativ klein, wodurch der Koffer etwas mehr zum Kippen neigt.
Verfügbare Größen:
S / M / L
ca. 115 – 150 Euro
(je nach Farbe & Größe)

Platz 6: Samsonite S’Cure Spinner

Ein Koffer ohne Reißverschluss: Der Samsonite S’Cure wird Mithilfe von 3 Schnallen verschlossen. Dadurch gibt es weder eine Stofffalte noch ein Reißverschlussband, die anfällig für Defekte sind. Auch das Öffnen und Schließen wird dadurch sehr komfortabel und der Koffer ist stabil und wasserfest. Die Hartschale besteht aus hochwertigem Polypropylen, was sie sehr flexibel und stoßfest macht. Die großen Zweirad-Rollen bieten ein gutes und komfortables Rollverhalten.
Die stabile Konstruktion macht sich im Gewicht bemerkbar: Der Koffer ist etwas schwerer als die meisten anderen Koffer im Test. Negativ fällt außerdem auf, dass der Innenraum nicht mit Stoff ausgekleidet ist.
Verfügbare Größen:
S / M / L / XL
ca. 135 – 200 Euro
(je nach Farbe & Größe)

Platz 7: Hauptstadtkoffer Mitte

Der Hauptstadtkoffer Mitte bietet ein erstaunliches Fassungsvermögen: Das Volumen ist in allen Größen um ganze 8cm erweiterbar. Dadurch bietet er so viel Stauraum wie kaum ein anderer Koffer. Auch die Ausstattung ist für diese Preisklasse gut. Lobenswert sind die gummierten Doppelrollen und die durchdachte Innengestaltung. Der Koffer bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist vor allem für Gelegenheitsreisende interessant.
Der größte Nachteil liegt im Gewicht. Aufgrund des verwendeten ABS-Kunststoffs ist er etwas schwerer als Koffer aus Polycarbonat oder Polypropylen. Auch bei der Handhabung muss man aufgrund des günstigen Preises ein paar Abstriche machen. So ist die Teleskopstange etwas wackeliger und in der Handgepäckgröße S sind die Rollen ein wenig kleiner.
Verfügbare Größen:
S / M / L / Set
ca. 95 – 120 Euro
(je nach Farbe & Größe)

Platz 8: American Tourister Bon Air

Der American Tourister Bon Air überzeugt im Koffer Test besonders mit seinem Design und der großen Farbauswahl. Außerdem wird hochwertiges Polypropylen verwendet und die Handhabung des Koffers ist sehr komfortabel. Top-Werte erreicht er auch bei der Innenausstattung. Der Preis ist für einen Koffer in dieser Qualität vergleichsweise günstig.
Der Bon Air Spinner hat ein verhältnismäßig geringes Fassungsvermögen. Außerdem sind die Einrad-Rollen relativ klein, was den Koffer etwas wackelig macht. Die Hochglanz-Stellen an der Hartschale sehen optisch gut aus, sind aber bei hoher Beanspruchung anfällig für Kratzer.
Verfügbare Größen:
S / M / L
ca. 120 – 170 Euro
(je nach Farbe & Größe)

Platz 9: Suitline Koffer

Der Suitline Koffer punktet durch seinen günstigen Preis. Außerdem ist der Koffer relativ leicht. Lobenswert in dieser Preisklasse sind auch die gummierten Zweirad-Rollen, die sehr leise sind. Die Innenausstattung ist wirklich durchdacht und bietet eine Reihe zusätzlicher Verstaumöglichkeiten.
Negativ fällt das vergleichsweise niedrige Fassungsvermögen auf. Auch bei der Handhabung muss man Abstriche machen: Das Rollverhalten ist etwas wackelig und die Teleskopstange klappert mehr als bei teureren Koffern.
Verfügbare Größen:
S / M / L / Set
ca. 65 – 130 Euro
(je nach Farbe & Größe)

Platz 10: Hauptstadtkoffer Spree

Der Hauptstadtkoffer Spree bietet sehr viel Stauraum. Er belegt eine Spitzenposition beim Fassungsvermögen. Das liegt auch daran, dass alle Größen durch einen zweiten Reißverschluss erweiterbar sind. Gefallen hat mir auch die durchdachte Innenausstattung sowie  die klassische Optik und der günstige Preis. Durch den ABS-Kunststoff ist die Schale nicht so anfällig für Kratzer.
Abstriche muss man beim Hauptstadtkoffer Spree beim Gewicht machen. Das Modell ist vergleichsweise schwer. Auch das Rollverhalten kann aufgrund der etwas kleineren Rollen nicht richtig überzeugen. Außerdem ist die Teleskopstange ein bisschen wackelig und hakt manchmal beim Verstellen.
Verfügbare Größen:
S / M / L / Set
ca. 95 – 110 Euro
(je nach Farbe & Größe)

Reisekoffer Vergleich

Hier kannst du die besten Koffer vergleichen

Testsieger
Samsonite Neopulse - Spinner S, Handgepäck, 55 cm, 38 L (Matt Graphite)
Samsonite Lite-Shock - Spinner S Handgepäck, 55 cm, 36 L, mit 4 Rollen, Schwarz (Black)
Preis-Sieger
American Tourister Soundbox - Spinner S Erweiterbar Handgepäck, 55 cm, 41 L, Schwarz (Bass Black)
Samsonite Base Boost - Spinner S (Länge 40 cm) Handgepäck, 55 cm, 39 L, Schwarz (Black)
Samsonite S'Cure - Spinner S Handgepäck, 55 cm, 34 L, 4 Rollen , Schwarz (Black)
Samsonite Neopulse
Samsonite Lite Shock
American Tourister Soundbox
Samsonite Base Boost
Samsonite S'Cure
Testergebnis
94,2 Prozent
93,5 Prozent
88,4 Prozent
87,9 Prozent
86,5 Prozent
Fassungsvermögen
38L (S), 74L (M), 94L (L), 124L (XL)
36L (S), 73L (M), 98,5L (L), 124L (XL)
35,5/41L (S), 71,5/81L (M), 97/110L (L)
39L (S), 68/74L (M), 105/113L (L)
34L (S), 79L (M), 102L (L), 138L (XL)
Gewicht
2,2 kg (S), 2,9 kg (M), 3,4 kg (L), 3,9 kg (XL)
1,7 kg (S), 2,3 kg (M), 2,5 kg (L), 2,8 kg (XL)
2,6 kg (S), 3.7 kg (M), 4,2 kg (L)
2 kg (S), 2,7 kg (M), 3,1 kg (L)
2,9 kg (S), 4,2 kg (M), 4,6 kg (L), 5 kg (XL)
Material
Polycarbonat
CURV (Gewebtes Polypropylen)
Polypropylen
Polyester
Polypropylen
Preis (Gr. S)
279,00 EUR
275,00 EUR
113,71 EUR
126,75 EUR
132,64 EUR
Testsieger
Samsonite Neopulse - Spinner S, Handgepäck, 55 cm, 38 L (Matt Graphite)
Samsonite Neopulse
Testergebnis
94,2 Prozent
Fassungsvermögen
38L (S), 74L (M), 94L (L), 124L (XL)
Gewicht
2,2 kg (S), 2,9 kg (M), 3,4 kg (L), 3,9 kg (XL)
Material
Polycarbonat
Preis (Gr. S)
279,00 EUR
Testbericht
Zu Amazon
Samsonite Lite-Shock - Spinner S Handgepäck, 55 cm, 36 L, mit 4 Rollen, Schwarz (Black)
Samsonite Lite Shock
Testergebnis
93,5 Prozent
Fassungsvermögen
36L (S), 73L (M), 98,5L (L), 124L (XL)
Gewicht
1,7 kg (S), 2,3 kg (M), 2,5 kg (L), 2,8 kg (XL)
Material
CURV (Gewebtes Polypropylen)
Preis (Gr. S)
275,00 EUR
Testbericht
Zu Amazon
Preis-Sieger
American Tourister Soundbox - Spinner S Erweiterbar Handgepäck, 55 cm, 41 L, Schwarz (Bass Black)
American Tourister Soundbox
Testergebnis
88,4 Prozent
Fassungsvermögen
35,5/41L (S), 71,5/81L (M), 97/110L (L)
Gewicht
2,6 kg (S), 3.7 kg (M), 4,2 kg (L)
Material
Polypropylen
Preis (Gr. S)
113,71 EUR
Testbericht
Zu Amazon
Samsonite Base Boost - Spinner S (Länge 40 cm) Handgepäck, 55 cm, 39 L, Schwarz (Black)
Samsonite Base Boost
Testergebnis
87,9 Prozent
Fassungsvermögen
39L (S), 68/74L (M), 105/113L (L)
Gewicht
2 kg (S), 2,7 kg (M), 3,1 kg (L)
Material
Polyester
Preis (Gr. S)
126,75 EUR
Testbericht
Zu Amazon
Samsonite S'Cure - Spinner S Handgepäck, 55 cm, 34 L, 4 Rollen , Schwarz (Black)
Samsonite S'Cure
Testergebnis
86,5 Prozent
Fassungsvermögen
34L (S), 79L (M), 102L (L), 138L (XL)
Gewicht
2,9 kg (S), 4,2 kg (M), 4,6 kg (L), 5 kg (XL)
Material
Polypropylen
Preis (Gr. S)
132,64 EUR
Testbericht
Zu Amazon

Letzte Aktualisierung am 23.06.2024 um 00:15 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Kaufberatung

So findest du den perfekten Reisekoffer

6 Merkmale eines guten Koffers

6 Merkmale eines guten Koffers

1

Geringes Gewicht

Achte auf das Eigengewicht. Ein guter Reisekoffer ist sehr leicht, was dir gleich 2 Vorteile bringt: Du kannst den Koffer besser transportieren und bewegen. Außerdem kannst du auf Flugreisen mehr Gepäck mitnehmen, weil du die maximale Gewichtsbegrenzung später erreichst.
2

Hohes Fassungsvermögen

Ein guter Reisekoffer nutzt seine Größe ideal aus. Er besitzt eine dünne Schale und eine clevere Bauweise. So bietet er viel Platz für dein Gepäck. Je mehr Gepäck in den Koffer passt, desto besser. Achte beim Kauf aber auch darauf, wie viel Volumen du für deine Reise benötigst.
3

Gutes Material

Gutes Material ist dünn und dennoch robust. Das macht den Koffer leicht und haltbar. In meinem Koffer Test hat CURV-Material und Polycarbonat am besten abgeschnitten. Auch Koffer aus Polypropylen konnten gute Testergebnisse erzielen. ABS-Kunststoff konnte mich hingegen nicht überzeugen.
4

Komfortable Ausstattung

Die Ausstattung wird beim Kauf eines Reisekoffers oft unterschätzt. Achte unbedingt auf große und robuste Rollen sowie eine stabile Teleskopstange. Außerdem gibt es Reisekoffer mit zusätzlichen, sehr praktischen Funktionen, die das Reisen mit Koffer deutlich angenehmer machen. Dazu zählt zum Beispiel zusätzliche Fronttaschen oder ein integriertes TSA-Schloss.
5

Hohe Qualität

„Wer günstig kauft, kauft zweimal.“ – Dieses Sprichwort ist bei Reiskoffern definitiv zutreffend. Gerade wer regelmäßig verreist, sollte unbedingt auf die Qualität achten. Vor allem die beweglichen Teile wie Rollen, Teleskopstange und Reißverschlüsse gehen bei allzu günstigen Koffern schnell kaputt und lassen sich meist auch nicht reparieren.
6

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Wie oft verreist du? Wenn du nur relativ selten verreist, kann auch ein günstigeres Modell ausreichend sein. Solltest du jedoch häufiger reisen, lohnt es sich durchsaus etwas mehr zu investieren.
Welche Koffergröße?

Welche Koffergröße ist die richtige?

Für Kurzreisen mit Handgepäck ist die Größe S gedacht. Die erlaubten Maße variieren je nach Fluggesellschaft und betragen etwa 55x40x20 cm.

Für das Aufgabegepäck gilt bei den meisten Airlines die „158 cm Regel“. Dieser Wert beschreibt das Gurtmaß, sprich Höhe + Breite + Länge in cm. Dafür eignen sich die Größen M und L: Größe M ist für eine einwöchige Flugreise gedacht und Größe L für 2 Wochen.

Größe XL ist für eine Reisedauer über 2 Wochen gedacht. Die meisten Koffer dieser Größe überschreiten allerdings die „158 cm Regel“, was zu Problemen beim Einchecken führen kann. Informiere dich unbedingt vor dem Flug über die maximal erlaubte Größe der Airline.

Hart- oder Weichschale

Hart- oder Weichschale?

Die Entscheidung zwischen Hartschale oder Weichgepäck ist nicht einfach und oft von den persönlichen Vorlieben abhängig. Beide Kofferarten haben Vor- und Nachteile:

Reisekoffer aus Hartschale gelten als sehr robust und sie schützen das Gepäck besser. Das ist besonders bei Aufgabegepäck von Vorteil. Außerdem sind die meisten Modelle wasserfest und leicht zu reinigen. Die besten Ergebnisse in meinem Koffer Test erzielten Modelle mit Hartschale.

Koffer mit Weichschale sind sehr flexibel und dehnbar. Das ist praktisch, wenn mal etwas mehr Gepäck in den Koffer passen muss. Ein weiterer Vorteil sind die zusätzlichen Außentaschen.

Meine ganz persönliche Meinung liest du in dem Artikel: Hartschale oder Weichschale?

Vorteile Hartschalenkoffer

  • sehr robust
  • Inhalt geschützt
  • Langlebig

Vorteile Weichgepäck

  • flexibel & dehnbar
  • häufig mit Fronttasche
  • meist geringeres Gewicht
Bestes Koffermaterial

Welches Koffermaterial ist das beste?

CURV

Curv-Material ist extrem bruchsicher und außergewöhnlich leicht. Dünne Polypropylen-Fäden werden zu einem Gewebe verbunden und anschließend unter Wärme und Druck in Lagen gepresst. Das Material gilt als nahezu unkaputtbar. Selbst nach extremer Krafteinwirkung kann der Reisekoffer problemlos wieder in die ursprüngliche Form gedrückt werden. Das Material ist aufgrund des aufwendigen Herstellungsprozesses allerdings relativ teuer.

Der leichteste Reisekoffer im Test besteht aus CURV: Samsonite Lite Shock

Polycarbonat

Polycarbonat ist ebenfalls ein relativ teurer Kunststoff, der z.B. auch für die Herstellung von CDs und DVDs verwendet wird. Er ist extrem schlagfest und zeichnet sich durch eine hohe Steifigkeit aus, selbst bei sehr niedrigen oder hohen Temperaturen. Reisekoffer aus Polycarbonat sind sehr leicht und die Schale ist flexibel. Dadurch werden Stoße gut abgefedert, was die Schale sehr bruchsicher macht.

Der Samsonite Neopulse ist mein Favorite unter den Polycarbonat-Koffern.

Polypropylen

Polypropylen ist der mengenmäßig zweitwichtigste Kunststoff. Er hat eine sehr geringe Dichte und ist der leichteste aller Kunststoffe. Zugleich ist er sehr hart und starr. Reisekoffer aus diesem Material sind leicht und können Stöße aufgrund der dünnen Schale gut abfedern. Nachteil von Polypropylen ist, dass bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt die Bruchfestigkeit abnimmt. Durch die geringe Dichte des Materials ist die Oberfläche anfälliger für Kratzer.

Der American Tourister Soundbox ist der beste Reisekoffer im Test aus Polypropylen.

ABS-Kunststoff

ABS ist ein sehr fester Kunststoff, aus dem beispielsweise auch Lego-Steine hergestellt werden. Das Material ist zwar relativ bruchsicher, allerdings ist es nicht so flexibel wie die oben genannten Kunststoffe. Das hat den Nachteil, dass Stöße nicht so gut abgefedert werden können und die Schale im Vergleich schneller reißen kann. Außerdem ist das Gewicht bei ABS-Koffern etwas höher. Vorteil der hohen Materialfeste ist die Tatsache, dass auf der Schale nicht so schnell Kratzer entstehen. Je nach Preis gibt es bei diesem Material sehr große Qualitätsunterschiede.

Aus hochwertigem ABS-Kunststoff besteht z.B. der Hauptstadtkoffer Mitte.

Aluminium

Reisekoffer aus Aluminium sind äußerst stabil und widerstandsfähig. Das macht diese Koffer sehr langlebig. Der größte Nachteil von Aluminium-Koffern ist das vergleichsweise hohe Gewicht. Auch der Preis ist höher als bei den meisten anderen Koffermaterialien.

Polyester & Nylon

Diese beiden Materialien sind die erste Wahl bei der Herstellung von Weichschalenkoffern. Beide bestehen aus vollsynthetischen Fasern, die sich durch Leichtigkeit, Formstabilität und Reißfestigkeit auszeichnen. Polyester und Nylon sind hochelastisch, wasserdicht und schmutzabweisend. Polyester ist etwas wasserabweisender und behält die Farben länger.

Der beste Weichschalenkoffer im Test ist aus Polyester: Samsonite Base Boost.

2 oder 4 Rollen

2 oder 4 Rollen?

Beide Kofferarten haben Vor- und Nachteile. Entscheidend ist, wie du den Koffer verwenden möchtest und worauf du mehr Wert legst:

Bei Reisekoffern mit 2 Rollen sind die Räder meist größer und stabiler. Auf unwegsamen Gelände lassen sie sich besser bewegen. Außerdem können sie besser abstellt werden und rollen nicht weg.

Koffer mit 4 Rollen sind hingegen deutlich beweglicher und wendiger. Sie müssen nicht gekippt werden und die Rollen sind 360 Grad drehbar. Das ist besonders praktisch in engen Gängen und im Gedränge.

Die meisten Modelle sind allerdings nur in der Handgepäck-Größe S mit 2 Rollen erhältlich. Größere Koffer sind einfach zu schwer und können gekippt nicht so komfortabel bewegt werden.

Meine ganz persönliche Meinung liest du in dem Artikel: 2 oder 4 Rollen?

Vorteile 2 Rollen

  • größer und dadurch robuster
  • rollen besser auf unebenen Wegen
  • rollt beim Abstellen nicht weg

Vorteile 4 Rollen

  • sehr wendig – 360 Grad drehbar
  • muss nicht gekippt werden
  • vorteilhaft in engen Gängen

Häufig gestellte Fragen

Wichtige Fragen zum Thema Reisekoffer

Was besagt die 158 cm Regel?

Die 158 cm Regel gibt an, wie groß ein Koffer sein darf. Die angegebenen 158 cm beziehen sich auf das sogenannte Gurtmaß. Es wird berechnet, indem man Breite, Länge und Höhe zusammenrechnet: Breite + Länge + Höhe = maximal 158 cm.

Die maximal erlaubte Größe eines Gepäckstücks ist nicht bei allen Fluggesellschaften gleich. Informiere dich daher unbedingt vor Reiseantritt über die genauen Vorschriften.

Das Aufgabegepäck wird in der Regeln nicht so streng auf die Größe kontrolliert, wie das Handgepäck.

Wie viel darf ein Koffer wiegen im Flugzeug?

Leider gibt es keine einheitlichen Vorschriften, wie viel ein Koffer im Flugzeug wiegen darf. Das erlaubte Gewicht hängt von der Fluggesellschaft und dem gebuchten Tarif ab. Die folgenden Angaben dienen als Orientierung:

In der Regel darf ein normales Gepäckstück nicht mehr als 32 kg wiegen. Schwereres Gepäck muss als Fracht transportiert werden.

Aufgabegepäck darf bei den meisten Airlines maximal 20 bis 23 kg wiegen.

Handgepäck darf meistens zwischen 6 und 10 kg wiegen.

Wie viel Liter muss ein Koffer haben für 23 kg Gepäck?

Für 23 kg Gepäck empfiehlt sich ein Koffer in der Größe L mit ca. 80 bis 100 Liter. Entscheidender als das Volumen ist aber die Abmessung des Reisekoffers. Die Summe aller Seiten (Länge, Breite, Höhe) sollte nicht größer als 158 cm sein. Das ist die erlaubte Grenze bei vielen Fluggesellschaften für Aufgabegepäck.

Welche Koffergröße benötige ich für 1 Woche?

Für eine Reisedauer von 1 Woche genügt meist ein Koffer in der Größe M. Diese Koffergröße hat ein Volumen von etwa 50 bis 80 Liter.

Die Wahl der richtigen Koffergröße für 1 Woche ist natürlich auch davon abhängig, wie viel Gepäck transportiert werden soll. Für einen Strandurlaub benötigt man weniger Gepäck als für einen Winterurlaub. Insofern kann sich auch die Anschaffung der Größe L lohnen.

Welche Koffergröße benötige ich für 2 Wochen?

Für eine Reise von 2 Wochen empfiehlt sich ein Koffer der Größe L. Diese Koffergröße hat ein Volumen von ca. 80 bis 100 Liter. Noch größere Koffer überschreiten meist die 158 cm Regel (siehe Frage 1) und sind damit bei vielen Fluggesellschaften zu groß und dürfen nicht ohne Weiteres aufgegeben werden.

Welche Koffer-Marken gibt es?

Das sind die bekanntesten Koffer Marken:

  • Samsonite
  • American Tourister
  • Titan
  • Hauptstadtkoffer
  • Suitline
  • Horizon Studios
  • Delsey
  • Rimowa
  • Stratic
  • Travelite
  • Wenger

Hartschalenkoffer: ABS oder Polycarbonat?

In meinem Koffer Test hat sich gezeigt, dass Koffer aus Polycarbonat deutlich besser sind, als Koffer aus ABS-Kunststoff. Polycarbonat hat eine geringere Dichte, was den Koffer leichter und die Schale flexibler macht. Dadurch kann der Koffer Stöße besser abfedern und bricht nicht so schnell.

Koffer aus ABS-Kunststoff sind günstiger und aufgrund der höheren Dichte des Materials ist die Schale weniger anfällig für Kratzer. Allerdings macht die höhere Dichte den Koffer auch schwerer und die Schale bricht schneller.

Was kostet ein guter Reisekoffer?

Mein Koffer Test hat gezeigt, dass ein guter Reisekoffer nicht teuer sein muss. Der American Tourister Soundbox belegt den 4. Platz und ist der Preis-Leistungssieger. Er kostet je nach Größe ca. 120 bis 150 Euro.

Wer allerdings etwas höhere Ansprüche hat und den Koffer auch häufiger nutzen möchte, dem empfehle ich, etwas mehr Geld zu investieren. Der Testsieger Samsonite Neopulse kostet ca. 200 – 300 Euro. Der Samsonite Lite Shock auf Platz 2 ist für ca. 300 bis 400 Euro zu haben.

Sehr günstige Koffer unter 50 Euro sind nicht zu empfehlen. Sie bestehen aus billigen Materialien und gehen schnell kaputt. Außerdem bieten sie eine schlechte Handhabung und riechen oft sehr stark nach Chemie.

Was ist ein TSA-Schloss?

Ein Kofferschloss verhindert, dass Unbefugte den Koffer öffnen können. Allerdings dürften Mitarbeiter des Flughafens oder vom Zoll einen Koffer zur Kontrolle öffnen. Damit das Kofferschloss dann nicht aufgebrochen werden muss, gibt es TSA-Schlösser. Diese können mit einem Spezialschlüssel problemlos geöffnet werden, ohne das Schloss zu beschädigen.

Der Name leitet sich von der US-amerikanische Transportsicherheitsbehörde „TSA“ ab. Aber auch in vielen anderen Ländern (darunter auch Deutschland) können solche Schlösser geöffnet werden.

Ein TSA-Schloss erkennt man am roten Diamanten-Logo.

Kommentare

Gerne beantworte ich eure Fragen zu meinem Koffer Test

4 Kommentare

  • Jan sagt:

    Hallo Sebastian,

    vielen Dank für deine hilfreichen Koffer Tests. Hat mir jetzt schon bei einem Kauf weitergeholfen. Nur ist mir leider aufgefallen, dass der Samsonite Neopulse wohl nicht mehr produziert wird bzw. nur noch in einigen Restgrößen/Farben erhältlich ist. Hättest du vielleicht eine Alternative zu dem Neopulse in Größe M oder L?

    Vielen lieben Dank!
    Jan

    • Sebastian sagt:

      Hallo Jan,

      ich glaube und hoffe nicht, dass der Samsonite Neopulse nicht mehr produziert wird. Leider haben viele Gepäckhersteller aktuell Engpässe aufgrund von gestörten Lieferketten. Hinzu kommt eine gestiegene Nachfrage nach dem Ende der Corona-Einschränkungen. Ich hoffe sehr, dass sich das im Laufe des Jahres wieder normalisiert.

      Als Alternative zum Neopulse könntest du dir den Samsonite Flux ansehen. Der ist aktuell sehr beliebt, noch lieferbar und macht einen guten Eindruck auf mich. Leider habe ich diesen Koffer bis jetzt noch nicht selbst getestet – das werde ich aber noch nachholen. Ansonsten empfehle ich immer gerne den Titan Highlight, der ein super Preis-Leistungsverhältnis bietet. Wenn du etwas mehr Budget zur Verfügung hast und Wert auf einen sehr leichten Koffer legst, dann ist der Samsonite Lite Shock eine gute Wahl.

      Halte uns doch gerne mal auf dem Laufenden, für welchen Koffer du dich entschieden hast und ob du zufrieden mit der Wahl bist.

      Viele Grüße!
      Sebastian

  • Yannick sagt:

    Hallo Sebastian,
    der Nuon scheint der Nachfolger des Neopulse zu sein. Kannst du das bestätigen? Den Neopulse findet man auf der Samsonite-Homepage gar nicht mehr…

    VG,
    Yannick

    • Sebastian sagt:

      Hallo Yannick,

      ganz richtig, der Nuon tritt tatsächlich die Nachfolge des Neopulse an. Im Vergleich zum Vorgängermodell bietet der Nuon einige neue Funktionen wie Größenerweiterbarkeit und einen integrierten USB-Port. Dies führt allerdings zu einem geringfügig höheren Gewicht im Vergleich zum Neopulse.

      Viele Grüße
      Sebastian

Eine Antwort hinterlassen